10. April 2013

Tierquälerei

10th April 2013

Weiter

Die Gebrauchshundekommission der FCI wurde darüber informiert, dass vereinzelt Hundeführer und Trainer nach dem Tierschutzgesetz verbotene Mittel im Training ihrer Hunde eingesetzt haben. Alle Mitglieder der Kommission distanzieren sich ausdrücklich von jeglicher Art der Tierquälerei und vom Einsatz von verbotenen Ausbildungsmitteln und verurteilen diese. Die Ausbildung und das Training der Hunde darf nie zum Schaden oder Leid eines Tieres durchgeführt werden. Seit Jahren beruht die Ausbildung auf den modernen Erkenntnissen der Verhaltensforschung und es steht die positive Bestätigung im Vordergrund.

Die Gebrauchshundekommission wird ausnahmslos alle gemeldeten Vorfälle an den FCI-Vorstand übermitteln. Im Übrigen verweisen wir auf die Bestimmungen der Prüfungsordnung, dass der Verstoß gegen den Tierschutz während einer Veranstaltung, durch den amtierenden Leistungsrichter eine sofortige Disqualifikation auszusprechen ist.

F. Jansen
Präsident der FCI-Gebrauchsunde-Kommission

Die FCI hält die Gesetzgebung im Bereich der DSGVO ein.