24. Oktober 2016

Die Welt der Kynologie beklagt den Verlust eines ihrer charismatischen portugiesischen Richter

 

 

Manuel LOUREIRO BORGES, FCI-Allgemeinrichter, verstarb am 18. Oktober 2016 im Alter von 57 Jahren.

Manuel hatte seit seiner frühen Kindheit mit Hunden zu tun, und er züchtete gemeinsam mit seinem Vater und seinem Bruder Cão da Serra de Aires (portugiesische Schäferhunde), unter dem Zwingernamen DO MAGOITO, womit er dazu beitrug, dass diese Rasse überleben und sich in ihrem Ursprungsland etablieren konnte. Seine Leidenschaft galt sowohl den portugiesischen Hunderassen als auch den Schäfer- und Hütehunderassen, und zwar insbesondere dem Welsh Corgi Pembroke.

Er war ehemaliger  Präsident des  Clube do Cão da Serra de Aires, des Clube Portugues dos Caes de Pastor Britanico, Mitglied des CPC-Richterausschusses und Vizepräsident des  Clube Portugues de Canicultura (CPC).  Zudem war er in verschiedenen Gebieten der Hundewelt aktiv, insbesondere als Veranstalter von Hundeausstellungen und durch die Förderung von Foren für Züchter und Aussteller.

Als international bekannter FCI-Allgemeinrichter übernahm er zahlreiche Richteinsätze im Ausland, auf allen Kontinenten und in den meisten FCI-Ländern. Er war mit Leidenschaft bei dieser Sache und liebte es wirklich, Hunde zu richten. In den Ausstellungsringen fühlte er sich wie zuhause und ging respektvoll mit den Ausstellern um; er erfreute sich weltweiter Beliebtheit und Achtung. 

Der FCI-Vorstand möchte Manuels Familie und dem gesamten CPC-Team sein tiefstes Mitleid ausdrücken.

 

Y. De Clercq
FCI-Exekutivdirektor